icon fhAm Freitag den 08.10.2022 ging es endlich auf die langersehnte deutsche Meisterschaft und Schleswig-Holstein war dabei! Es waren ein Geländeläufer, ein Vierkämpfer und vier Sprint-Vierkämpfer qualifiziert.

Am Samstagmorgen wurden als erstes die Daumen für Manuela Vosgerau und ihren Bendix gedrückt. Das Wetter war super und die Stimmung fröhlich, da kann ja nichts mehr schiefgehen. Sie zeigten eine schöne Unterordnung und gingen letztlich trotz leichten Unstimmigkeiten in der Steh-Übung mit 55 Punkten vom Platz.

Viel Pause zum Durchatmen gab es nicht, denn anschließend ging es für die Sprint-Vierkämpfer an den Start. Noch einige motivierende Sprüche der Supporter und dann ging es los mit den Laufdisziplinen. Die Jugendlichen zeigten, wie gut sie trainiert hatten und die Läufe wurden größtenteils souverän bewältigt. Noam Stockleben konnte sich in seiner Altersklasse den ersten Startplatz sichern, Malia Zitzke rückte vom dritten auf den zweiten Platz vor und Laya Stockleben bestätigte ihren zweiten Rang. Auch Frank Förster und sein Monty zeigten eine schöne fehlerfreie Vorführung und landeten beim Zwischenstand 0,4 Sekunden hinter dem Führenden. Das versprach einen spannenden nächsten Tag, denn am Sonntagmorgen sollte es für die Geländeläufer und Sprint-Vierkämpfer auf die 1000er- bzw. 2000er-Strecke gehen.

Am Sonntagmorgen ging es für Torsten Stein an den Start des 2000-Meter Laufes. Er absolvierte mit Hope trotz eines kleinen Stolperers am Start ein solides Rennen. Als nächstes hieß es für Frank und Monty Daumen drücken. Er lief mit Monty einen souveränen 1000-Meter Lauf und war trotz zweier Stürze in einer Zeit von 3:03 Minuten als deutscher Vizemeister im Ziel.

Anschließend zeigten die Jugendlichen, Noam mit Archie, Malia mit Filou und Laya mit Sansa, was sie konnten. Trotz der Aufregung zogen die Vierbeiner ihre Partner zuverlässig über die 1000m-Strecke. Am Ende kamen sie als deutscher Meister und deutsche Vizemeisterinnen erfreut ins Ziel.

Abschließend ging es noch für Manu und Bendix an den Start der Laufdisziplinen. Leider waren sie an diesem Tag vom Pech verfolgt und es war alles, wie es sollte. Fehler- und Verletzungspech verfolgten die Bundessieger 2022. Doch zum Glück gab es die Supporter, die mit einigen zuversichtlichen Worten die Stimmung wieder hoben.

Herzlichen Glückwunsch an:

Geländelauf 2000-Meter
Torsten mit Hope (AK m50), 4. Platz

Vierkampf 3
Manu mit Bendix (AK w50), 11. Platz

Sprint-VK
Noam mit Archie (AK m14), 1. Platz
Laya mit Sansa (AK w14), 2. Platz
Malia mit Filou (AK w15), 2. Platz
Frank mit Monty (AK m50), 2. Platz

 

BILDERGALERIE

 Fotos: Torsten Stein

Zusätzliche Informationen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.