icon thsIm gleichen Ring wie bereits am 24.April 2005 auf der allerersten schleswig-holsteinischen Landesmeisterschaft, die ebenfalls in Schleswig stattfand, kämpften Schleswig- Holsteins Obediencesportler und -sportlerinnen zum 15x, um den Titel Obedience Landesmeister Schleswig-Holstein 2019 .
Zusätzlich konnte auch im offenen Turnier gestartet werden.
Leider gab es krankheitsbedingt einige Absagen, aber immerhin gingen in der Gesamtwertung 17 Teams an den Start, davon 13 Titelanwärter. Die Ringstewards Suzanne Pöhling aus Hamburg und Ursula Enderich begleiteten diese im Ring.
Dem Zuschauer wurden erstklassige Leistungen von Spitzenteams geboten.
Obedience Leistungsrichter Klaus-Dieter Wilken hatte alle "Augen voll zu tun".
Besonders spannend war es in der Klasse 1, hier war alle Leistungen im Bereich Vorzüglich. Hier ging der Sieg in der Gesamtwertung der Klasse 1 mit 297 P. an Frank Rosehr vom HSV Kleinen mit Border Terrier Timba, die beiden konnte eine 10 in der Fussarbeit erzielen.
Aber auch die beiden Starterinnen der Klasse 3, Inga Schilling mit Bogus und Sandra Bohne mit Amber, lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen.
In der Siegerehrung hatte OLR Klaus-Dieter Wilken anerkennende Worte für die all die guten Leistungen und lobte das Leistungsniveau der diesjährigen Landesmeisterschaft.

Hier die Landesmeisterinnen 2019:

Klasse 1 Mandy Kowalski mit Bailey, HSC Hanseat Lübeck
Klasse 2 Natascha Kapp mit Tobi, HSV Eidertal
Klasse 3 Sandra Bohne mit Amber, HSV Eckernförde

Alle Ergebnisse sind auf Caniva veröffentlicht. .

Es war rundum ein gelungener Tag mit gutem Wetter, liebevoller Organisation, leckerem Essen und tollen Teams. Schnell war dieser Tag vorbei.
An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Organisatoren des HSV Schleswig: Ihr habt maßgeblich durch euren Einsatz hierzu beigetragen! Die vielen liebevoll gestalteten Preise, die viele Arbeit im Vorfelde... etc.. Danke!!!