beim MV Weeze LV Nordrhein-Westfalen

Zur diesjährigen dhv-DM reiste eine stattliche Zahl von Teilnehmern aus 2011_ths_dhv_dm7_300dem LV Schleswig-Holstein an.
Der Ausrichter, MV Weeze, hatte sich allergrößte Mühe gegeben, um alles wieder gut und THS-gerecht vorzubereiten. Die Sportplatzanlage war wieder in hervorragendem Zustand und die Campingplätze waren nah am Wettkampfgelände. Die Wetterbedingungen ähnelten denen, die anlässlich der DVG-Bundessiegerprüfung 2010 vorherrschten.
Freitag gab es Regen „satt“ und an den übrigen Tagen hatten wir hervorragendes Wettkampfwetter.
Also alles wie gehabt!?
Nein, es war eine DM bei der wir uns als Teil einer DVG-Mannschaft mit den anderen dhv-Verbänden messen mussten. Angetreten waren aus Schleswig-Holstein insgesamt 11 Teams.
Schon am Samstagmorgen waren unsere Starter/innen im Geländelauf 2000m am Start. Martin Sasse konnte mit einer Zeit von 06:37 Minuten einen hervorragenden 8. Platz belegen. Auch Helge v. Eitzen erlief sich mit 07:15 Minuten einen 13. Platz.
Die anschließenden Gehorsamsvorführungen verliefen durchwachsen, die Laufdisziplinen im Vierkampf konnten mit E

2011_ths_dhv_dm4_300

rgebnissen im Bereich der Erwartungen abgeschlossen werden.
Am Ende konnten mittlere Platzierungen erreicht werden.
Die Qualifikation im CSC brachte für die zwei Mannschaften aus S-H unterschiedliche Ergebnisse. Während sich die M

annschaft der HSG Kiel mit einem 11. Platz für die Finalläufe am Sonntag qualifizieren konnte, blieb der Auswahlmannschaft SH-1 dies versagt (23. Platz).
Am Sonntag konnte die Mannschaft der HSG Kiel ihren 11. Platz behaupten, musste aber schon im 1. Durchgang der Finalläufe ausscheiden.
Wieder einmal gelang es uns nicht, die Siegerehrung ohne Regen

zu überstehen. Alle wurden nass aber das tat der hervorragenden Organisation und Ausrichtung dieser dhv-Meisterschaften im THS keinen Abbruch. Für die Starter des LV Schleswig-Holstein war diese Veranstaltung insgesamt eine positiv zu bewertende Meisterschaft auch wenn einige Erwartungen nicht erfüllt wurden.