icon agiUnglaublich.... Tjara Schütt und Winnie fahren zur Junior-European-Open Agility, der Junior-Europameisterschaft, nach Luxemburg.JEO 02

.... So hieß es noch im Juli 2017. Hier nun ein kleiner Bericht, wie es denn gelaufen ist:

Es war unglaublich - ein unvergessliches Highlight.
Im Handgepäck auf dem Weg nach Hause haben wir einen tollen 7. Platz für Tjaras Medium Team "German Flying Hot Dogs".
Außerdem ein Rucksack voll toller Teamkleidung und weitere tolle Geschenke für die Kids.
Wir fühlten uns als Teil eines tollen deutschen Teams und dieses deutsche Team war Teil der JEO 2017 Gemeinschaft.
Es ist Wahnsinn was unseren Kids auf dieser Veranstaltung abverlangt wird, Agility auf höchstem Niveau, anspruchsvolle Parcoure, die unter einer enormen Anspannung zu bewältigen sind!
Da werden die Schlachtrufe am Start der jeweiligen Nation raus geholt und die Eltern und helfenden Elfen (die jungen Sportler die 2016 ihre letzte JEO gelaufen sind) brüllen was das Zeug hält!
Ich weiß nicht wer aufgeregter ist... Mama und/oder Papa, Trainer, Teamkollege oder Läufer am Start...,
da kullern Tränen vor Glück und vor Anspannung bei allen Beteiligten.
Es wird gemeinsam getanzt und die Sieger gefeiert. Auch wir Deutschen hatten Teams auf dem Treppchen, die wir bejubeln konnten.
Ab Sonntag sieht man die Kids mit ihren Trikots von den vorherigen Tagen über den Arm gehängt durch die Mengen laufen, Ausschau haltend nach jemanden der ungefähr die selbe Größe trägt, damit sie ihre Trikots mit anderen Nationen tauschen können, wer hat wohl dieses Jahr das begehrteste Shirt?
Diese Veranstaltung zeigt wie genial unser Sport ist und der Wunsch nächstes Jahr wieder fahren zu können ist geweckt und nicht nur bei Tjara, sondern auch bei der Mama.
Wir danken all den verrückten Agility-Familien und den Teamtrainern für dieses gemeinsame Wochenende.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.