Ausrichter der diesjährigen THS-Bundessiegerprüfung war der MV Alsdorf im LV Nordrheinland.
Ein Sportplatz für die Laufdisziplinen und den Gehorsam sowie anspruchsvolle Laufstrecken für den Geländelauf waren geboten. Campinggelände für Wohnwagen/Wohmobile und gesondert auch für Zelte wurden bereitgestellt. Beides mit begrenzten aber ausreichenden Möglichkeiten. Auch der Weg vom Campinggelände zum Sportplatz war akzeptabel.
Am frühen Samstagmorgen wurde der Geländelauf gestartet, für den die Schleswig-Holsteiner Team-1 800x600insgesamt 4 Teilnehmer an den Start geschickt hatten. Erster Starter war Harald Müller mit seinem Django (GHSV Sylt), der einen respektablen 4. Platz in seiner Altersklasse erreichen konnte. Als nächstes ging Dirk Schacht mit Bengji (SGV Heiligenhafen) an den Start und erreichte in seiner Altersklasse einen 6. Platz. Bei schon schwülwarmen Temperaturen ging dann unsere jüngste Starterin Laura Gohrt mit Mambo (HSG Kiel u. Umgebung) an den Start und erkämpfte sich in der starken AK W19 einen 9. Platz. Im Zieleinlauf konnte sie endlich auf die Überholspur wechseln, was ihr letztlich viele Laufzeitsekunden kostete. Vorher war ein Überholen leider nicht möglich. Als letzte Starterin des LV Schleswig-Holstein ging Edeltraud Hildebrandt mit Felix (GHV Moisling) an den Start. Nach dem Zieldurchlauf durften wir auf ein gutes Ergebnis hoffen und wurden am Ende positiv überrascht: Edeltraud hatte sich erneut den Bundessieg im GL 2000 gesichert.

Die Gehorsamsdisziplinen des Vierkampfs am Samstag wurden von den Starterinnen und Startern des LV Schleswig-Holstein mit größtenteils ordentlichen Ergebnissen absolviert. Birte Schmidt mit Fortuna (GSV Kücknitz), Gunnar Ehlers mit Nikos (HSG Kiel) und Rainer Höft mit Bandit (PGHV OH-Eutin) konnten überzeugende Ergebnisse präsentieren.
Danach wurden die Laufdisziplinen für Steffanie Hausen mit Jamiro (GHSV Sylt), Tina Edling mit Fram (PGHV OH-Eutin) und Edeltraud Hildebrandt mit Felix (GHV Moisling) gewertet. Alle Drei konnten gute Laufzeitergebnisse vorlegen.
Dann kamen noch die Vorläufe der CSC-Mannschaften. Hier konnte die einzige Mannschaft aus S-H „Fluch des Nordens" mit Tina Edling (Fram), Rainer Höft (Bandit) beide PGHV OH-Eutin sowie Steffanie Hausen (Jamiro) GHSV Sylt überzeugend vorlegen. So gingen „fast" alle S-H-Starter in einen entspannten Sportlerabend, der mit der Bekanntgabe der CSC-Vorläufe seinen Höhepunkt erreichte. Die Mannschaft aus S-H konnte den zweiten Wertungsplatz belegen und ging so in die Finalläufe am Sonntag.

Der Sonntag brachte dann die Komplettierung der Ergebnisse.

Die Gehorsamsvorführungen am Vormittag und die Laufdisziplinen vor und nach dem Mittag brachte am Ende in den VK-Altersklassen eine Bundessiegerin aus Schleswig-Holstein hervor:

  • Edeltraud Hildebrandt mit Felix (GHV Moisling) in der AK W51 (266 Punkte)

Weitere Ergebnisse der Teams aus Schleswig-Holstein sind den Ergebnislisten zu entnehmen.

Bei den Endläufen der CSC-Teams konnte sich die Mannschaft aus Schleswig-Holstein „Fluch des Nordens" leider nicht bis in die Platzierungen vorkämpfen. Am Ende wurde ein beachtlicher 4. Platz erreicht.

Die abschließende Siegerehrung mit dem Einmarsch aller Aktiven in ihren „Landesfarben" bildete einen stimmungsvollen Ausklang der Veranstaltung. Die Temperaturen waren aktuell leider immer noch sehr hoch (die Sonne schien meistens erbarmungslos vom Himmel), so dass die Aktiven größtenteils Schatten suchten, was letztlich unseren vierbeinigen Aktiven zu Gute kam.
Der Ausrichter konnte mit seinen Helfern einen gut organisierten Ablauf bieten, der die örtlichen Möglichkeiten gut eingebunden hat.
Die Starter aus Schleswig-Holstein konnten hervorragende Ergebnisse erringen und wieder einmal unter Beweis stellen: (leider) nicht die Masse an Startern fand den Weg zur BSP aber diejenigen die an den Start gingen bewiesen erneut „Klasse"!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok