beim HSZ St. Wendel / LV Saarland
Ganz weit in den Süden verschlug es die DVG_Logowenigen Starter aus dem LV Schleswig-Holstein.
Gut 800 km waren für die Teilnehmer zu überwinden. Vor Ort wartete eine hervorragende Wettkampfkulisse im Stadion von St. Wendel.
Die kleinen Zugeständnisse beim Slalomlauf (auf einem separaten, sehr harten Platz) sowie bei der Gehorsamsvorführung (auf Asche) waren akzeptabel.

Der Ausrichter hatte den Wettkampfablauf gut organisiert und sorgte auch für eine ausreichende Versorgung.
Das Camping war etwas unstrukturiert (zusammenhängende Unterbringung der LV war kaum möglich) aber dafür sehr „wettkampfnah" direkt am Sportgelände.
Das subtropische Wetter am Freitag blieb eine Ausnahme, so dass am Samstag und Sonntag hervorragende Wettkampfbedingungen herrschten.
Die Schleswig-Holsteiner waren mit nur 8 Teams angetreten und versammelten sich am Freitag komplett am Wettkampfort.

Im Richterkollegium war auch eine Teilnehmerin aus Schleswig-Holstein vertreten, Berti Sotzek, die ihre Sache sehr gut machte.

Im Geländelauf konnten die drei Teams aus Schleswig-Holstein sich nicht bis ganz nach vorne durchsetzen.
Bei der Wertung Frauen 51 konnte Edeltraud Hildebrandt (GHV Moisling) mit Felix (nur knapp um zwei Sekunden geschlagen) einen vierten Platz belegen.
Helge von Eitzen (HSG Kiel) mit seinem Lucky belegte in der AK Männer 41 einen 10. Platz. Für Harald Müller (GHSV Sylt) mit Django wurde in der AK 61 der 6. Platz ausgewiesen.

Am Samstag war nur Gunnar Ehlers mit seinem Nikos im Gehorsam gefordert. Hier konnte er mit 57 Punkten eine gute Ausgangsbasis für die Gesamtwertung legen.
In den anschließenden Laufdisziplinen der übrigen VK-Teilnehmer aus S-H wurden hervorragende Laufzeiten erzielt, wobei bis auf eine Ausnahme alle Starterinnen und Starter fehlerfrei blieben.
Die Qualifikationsläufe im CSC-Mannschaftswettbewerb blieben leider für die Auswahlmannschaft aus Schleswig-Holstein am Ende nicht so erfolgreich, dass ein Einzug in die Finalrunde am Sonntag heraussprang.
Somit stand der Blickwinkel aus der S-H-Ecke am Sonntag auf die Vierkampfleistungen. Hier zeigten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, was sie so draufhaben!
Alle VK-Starter konnten die guten Laufzeiten auch im Gehorsam bestätigen, so dass wir am Ende des Tages ganz vorne mit dabei waren.

Ein Gesamtergebnis von insgesamt 4 x Vize-BSP-Meisterschaft stellt eine hervorragende Quote dar, wenn man die Gesamtteilnehmerzahl von 8 Teams zugrunde legt.

  • Steffi Hansen mit Luna (GHV Flensburg) in der AK 19 auf dem 2. Platz
  • Tina Edling mit Fram (PGHV OH-Eutin) in der AK 31 auf dem 2. Platz
  • Edeltraud Hildebrandt mit Felix (GHV Moisling) in der AK 51 auf dem 2. Platz
  • Gunnar Ehlers mit Nikos (HSG Kiel) in der AK 41 auf dem 2. Platz

Auch die anderen Starter kamen jeweils immer unter die ersten 10!
Alle Ergebnisse sind hier zu finden oder im Service Menü.

Die abschließende Siegerehrung mit dem Einmarsch aller Aktiven in ihren „Landesfarben" stellte erneut ein Highlight der Veranstaltung dar.
2012_ths_bsp_team
Eine motivierte Zuschauerkulisse spendete hörbaren Beifall.
Der Ausrichter mit all seinen Helfern hat gute Arbeit geleistet. Letztlich hat sich der lange Weg für die S-H-Starterinnen und Starter gelohnt.

{gallery}/stories/berichte/2012/ths_bsp,width=50,height=50,word=Bildergalerie hier klicken,turbo=1{/gallery}